Mittwoch, 23. Dezember 2015

Der Dummdeutsch-Dödel-Dudel oder Reigen sedierter Geister über dem Abgrund


Früchte meines Zorns.
Wenn die nicht alle ausgereift sind: Unser Land ist auf jeden Fall reif.
Für die Klapse.


Der Hartzer raucht die letzte Zigarette,
Der gierige Fiskus lacht:
Geht der Bürger auch hungrig zu Bette -
Der Staat hat sein Geschäft gemacht.
Den Bestohlen freilich ist's gleich;
Die tanzen und singen und fühlen sich reich.


Die faltigen Hände der Rentner
Buddeln Pfandflaschen aus dem Müll
Doch der Buntpöbel brüllt wie blöde
Dass er gerne noch mehr bluten will.
Die Gehirne der Buntioten, sie sind wie Lenorwäsche weich.
Drum singen sie ununterbrochen: Wir sind ja sowas von reich!


Die Schandparteien lügen:
"Das Geld reicht für's Alter nicht aus."
Doch dann werfen sie in vollen Zügen
UNSER Geld an Millionen von Fremden hinaus.
Den Germanen-Pennern ist alles gleich;
Die lallen nur noch wie besoffen: Wwwwir sssind ja ssso unendlich reich!

 
Fremdvölker zertrampeln unsere Grenzen -
Und leben bei uns nicht vom Dreck.
Doch Blödmichel möchte mit Wilkommen glänzen:
"Die nehmen uns doch gar nichts weg?"
Die Herde verschafter Germanen blökt brav wie ein Kinderchor gleich:
Für Fremde schuften wir gerne, die machen uns unendlich reich.


Die Griechen brauchen Moneten,
Um Steuern zu hinterzieh'n?
Wir geben unser Geld gerne flöten
Und malochen bis 80 wie die Bien'.
Wir sind bekanntlich sowas von reich
Wir haben das Geld wie die Frösche den Laich.


Wir bibbern in dicken Pullovern,
Die Öko-Heizung schafft grad' 19 Grad
Doch manche fahr'n in prächtigen Rovern
Und machen im Winter den Südsee-Spagat.
Dem dummen Pöbel ist die Verteilung gleich,
Der schluckt es gläubig, das "Wir sind so reich".


Aus dem Bunker bellt die Stimme der Frau Dummgroß:
"Weltrettung durch Steuerdeutsche alternativlos!
Drum Steuersklaven, macht euch frei,
Ich brauch' drei Milliarden für die edle Türkei."
Die Michelmenschen haben leider Matsch in der Birne,
Außer "wir sind so reich" ham'se nix mehr im Hirne.


Die Strompreise klettern bald täglich
Und doch zischt Don Draghi, der Schleich:
"Die Inflation ist noch zu kläglich,
Erst wenn die steigt sind wir reich."
Die Armen werden täglich bleicher und bleich,
Doch die Buntbratzen grölen "Wir sind ja so reich".


Die ganze Welt hält die Hände auf
Der deutsche Depp sitzt auf seinem Verstande drauf.
Der lässt sich "schwitzen" wie verrückt,
Und ist ob seiner Gutheit beglückt.
Und wenn wieder einmal ein Obdachloser erfriert,
Hat er einfach den Zug der Zeit nicht verspürt.
Denn die Deutschen sind zwar nicht alle gleich,
Aber allzu viele fühlen sich sagenhaft reich.

So machen sie unser Deutschland binnen kurzem zur Leich.




ceterum censeo
Wer alle Immiggressoren der Welt in sein Land lässt, der ist nicht "weltoffen":
Der hat den A.... offen!
Textstand vom 27.12.2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen