Sonntag, 25. Oktober 2015

Wie lange soll die Massenimmiggression noch dauern?


 


Deutschland schafft sich ab. Goethe jubelte über seine Reise nach Italien: "Et in arcadia ego" - auch ich war im Gelobten Land Arkadien.
Heute dagegen klatscht ganz Buntgermanien Beifall, wenn fremde Völkerschaften über UNSER Land herfallen - und es schleichend zu ihrem EIGENEN gelobten Land zurichten: "ARABIEN".
Ganz Germanien? Nein! Immer mehr Deutsche leisten Widerstand: "Et arrabbiato ego" - ...auch ich koche vor Wut!

Montag, 19. Oktober 2015

Die sublimierten Wiedergänger des Joseph Goebbels: Wie die Immiggressionsfanatiker Deutschlands besorgte Bürger verhetzen



Heute (19.10.2015, 12:23) rezensiert die FOCUS-Journalistin Carin Pawlak (hauptsächlich) den Auftritt von Björn Höcke in der Fernseh-Talkshow Günther Jauch: "TV-Kolumne „Günther Jauch. “Dreister AfD-Politiker provoziert bei "Jauch"-Talk mit Deutschland-Fahne". [Hier in der ARD-Mediathek anzuschauen.] 
An dieser Rezension lässt sich vorzüglich illustrieren, auf welch subtile Weise (viel besser, als weiland Joseph Goebbels, und durchaus auch eleganter als viele Argumentationsstrategien auf der Rechten) die Immiggressionsfanatiker des Mainstream in Deutschland gegen die Immiggressionsgegner hetzen:

Sonntag, 11. Oktober 2015

Galantes Menuett im Zeitalter des Welten-Krieges? Prof. Bernd Lucke als tragisches ALFA-Männchen



Der Anlass: Strafanzeige der AfD gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel


Am 06.10.2015 erschien in der BILD-Zeitung die Meldung "Einsatz von Asyl-Sonderzügen ist kriminell". Der vollständige Artikel versteckt sich im Internet hinter der Bezahlschranke; nur so viel erfahren wir dort noch (meine Hervorhebungen): "Der Justiziar [!] der Unionsfraktion Hans-Peter Uhl (71, CSU) [Homepage] hält grenzüberschreitende Flüchtlingstransporte der Bundesregierung mit Zügen der Deutschen Bahn für kriminell!"

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Friedenspreis für Völkermord?



Die Fallzahlen (ex oriente veritas)


Aus dem Osten kamen die kulturzerstörenden Barbarenhorden: Hunnen und Mongolen.
Welche Fortschritte die Menschheit seit jenen finsteren Zeiten gemacht kann man daran ermessen, dass es in der Moderne keiner Barbaren mehr bedarf, um eine blühende Kultur in kürzester Zeit abzumerkeln (also einen kulturellen Völkermord - Genozid - zu begehen).
Und noch etwas hat sich geändert seit den Zerstörungszügen der Hunnen und Mongolen: Frau Terminator kommt zwar ebenfalls aus dem Osten - aber dort war sie ein West-Import.