Samstag, 2. November 2019

Neues von Faschobook (alias Facebook)


Dies ist ein alter Beitrag,offenbar aus jener Zeit, als André Poggenburg noch AfD-Mitglied war.
Anscheinend habe ich eine Meldung über die Eröffnung des Istanbuler Flughafens geteilt und wollte, ironisch, Poggenburg darauf hinweisen, dass in jenem Lande, wo er (in seiner Aschermittwochsrede vom Februar 2018) Kameltreiber, Lehmhütten und Vielweiberei verortet hatte (also insgesamt Rückständigkeit), der Flughafenbau besser klappt als in Berlin-Brandenburg.

Solche Subtilitäten verstehen die (vermutlich im Akkord schuftenden) Facebook-Zensoren natürlich nicht. Und vermutlich haben die auch ein Plansoll an Sperrungen, dass die erfüllen müssen. 
Also sperren die nach dem Motto "lieber einer zuviel als einer zu wenig".
(Ich wurde diesmal nur gerügt, weil ich bereits - noch bis 6.11.19 - gesperrt bin. Trotzdem ist diese Zensiererei eine Sauerei!)

Bin nicht sicher, ob ich noch lange auf Facebook bleibe. Bücher lesen ist auch schön .....




Für mein "ceterum censeo" wäre ich bei Facebook sicherlich ebenfalls "reif" für den Kerker.
Wird wohl nicht mehr lange dauern, bis die deutschen Machthaber auch die Blogbetreiber zur Zensur zu verpflichten......



ceterum censeo
Wer alle Immiggressoren der Welt in sein Land lässt, der ist nicht "weltoffen":
Der hat den A.... offen!
Textstand vom 02.11.2019

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen