Sonntag, 9. Dezember 2007

WARUM? - Kindliche Konsumentenfragen

Wers kann, kann anspruchsvolle Fragen stellen.
So wunderte sich z. B. einst der ungarisch-amerikanische Physiker und Mathematiker Eugene Paul Wigner über die "Unreasonable Effectiveness of Mathematics in the Natural Sciences" (gleicher Text hier als pdf-Datei; zum Thema gibt es auch einen englischsprachigen Wikipedia-Artikel). Richard Wesley Hamming führte Wigners Überlegungen fort ("The Unreasonable Effectiveness of Mathematics"), kam aber ebenfalls zu keiner befriedigenden Antwort. Der indische Mathematiker Sundar Sarukkai versuchte es mit "Revisiting the ‘unreasonable effectiveness’ of mathematics"; diesen Artikel muss ich erst noch lesen.
Verstehen werde ich ihn letztlich ebenso wenig wie die beiden anderen, denn für jegliche Art von Mathematik, die über das Alltagsrechnen hinaus gehen, ist leider die Kapazität meiner intellektuellen Prozessoren inadäquat. Trotzdem bleibt es eine stimulierende Lektüre. Aus Hammings Aufsatz wird mir hoffentlich wenigstens der Satz "Not that science explains 'why' things are as they are-gravitation does not explain why things fall-but science gives so many details of 'how' that we have the feeling we understand 'why.' Let us be clear about this point; it is by the sea of interrelated details that science seems to say 'why' the universe is as it is" haften bleiben. [Hervorhebung von mir]

Jedenfalls muss ich mich hier darauf beschränken, Fragen in einem anderen Bereich aufzuwerfen, d. h. im wesentlichen Ärgernisse anzusprechen, welche mich als Konsumenten schon länger umtreiben. Keine fundamentale Konsumkritik wird man hier finden, sondern Produktkritik - bzw. Kritik am Fehlen von Produkten.
Alphabetisch geordnet, und als "work in progress" gedacht, also für ständige Ergänzungen offen.

Brillen
Warum gibt es in sämtlichen Optikernläden nur solche mit kleinen Gläsern?

Hosenbund
Warum werden die Hosenbünde (und entsprechend die Reißverschlüsse) immer kürzer? Sind Hängebäuche derart ästhetisch?

Hosengürtel
Warum gibt es keine Hosen mit Schnallen für den Gürteldorn am Markt?

Kleidergrößen
Der dümmste Schnack in deutschen Läden ist die Rede von "Größen, die unterschiedlich ausfallen". Größen sind entweder eindeutig definiert, oder sie sind keine. Und Kleidungsstücke, deren Maße nicht der angegebenen Größe entsprechen, sind halt falsch ausgezeichnet.

Morgenmäntel
Warum müssen Morgenmäntel immer aus Frottee und meist hässlich sein, und werden z. B. nicht aus Kordstoff angeboten (wenigstens nicht im Normalpreisbereich).
(Vgl. dazu auch meinen Blott "Es muss nicht immer Frottee sein: Klassenkampf im Morgenmantel?")

Oberhemden
Warum müssen Oberhemden und rund geschnitten sein, und kurz genug, um ständig aus den (ihrerseits immer knapperen) Hosen zu kriechen?

Schuhe
Warum werden Schuhe in Deutschland fast nie in verschiedenen Breiten verkauft? Manche Menschen (auch andere) haben halt einen breiteren Ballen bzw. breitere Füße!
So bleibt mir nur noch eine Wahl:
Die breiten Treter von "hega-vital".
Bequem sitzen die und man läuft traumhaft in diesem Schuh(was man besonders dann merkt, wenn man vorübergehend andere Schuhe getragen hat). Sie dürften nur an der Ferse etwas höher reichen.
Immer wieder enttäuscht bin ich, wenn ich in den Frankfurter Schuhladen der (amerikanischen) Schuhfirma "Red Wing" gehe und auch dort keine breiten Schuhe bekomme. Eigentlich liebe ich diese Marke, weil die Qualität dieses Fabrikats ist einfach traumhaft ist (im Gegensatz zur landläufigen deutschen Provinzlermeinung ist die Qualität von vielen Konsumgütern in 'Amiland' deutlich besser, bzw. hat man jedenfalls die Möglichkeit, eine bessere Qualität zu kaufen, als bei uns!). Meine Wanderschuhe Benutze ich schon seit ca. 15 - 20 Jahren (und ziemlich oft). Die Dinger sind einfach nicht kaputt zu kriegen und wurden zwischenzeitlich nur 1x neu besohlt! Allerdings sind sie auch ziemlich schwer, was ich mit zunehmendem Alter denn doch immer mehr merke.
Laut Werbung werden die RedWing-Schuhe in -3- verschiedenen Breiten verkauft; im Laden steht sogar ein Gerät, mit welchem die Füße der Kunden vermessen werden.
Aber was nutzt das alles, wenn es die breiten Größen hier in Deutschland gar nicht zu kaufen gibt?
Wahrscheinlich kann man den Germanen alles andrehen: friss oder stirb (sonst hätten ja auch andere Marken schmalere und breitere Größen). Unser Selbstbewusstsein als Verbraucher ist noch etwas unterentwickelt; mit amerikanischen Kunden kann man das offenbar nicht machen.

Taschentücher
Warum werden Taschentücher der etwas besseren Qualität nur in aufwendigen Verpackungen (und zu Apothekenpreisen) verkauft?


Textstand vom 29.12.2007. Auf meiner Webseite
http://www.beltwild.de/drusenreich_eins.htm
finden Sie eine Gesamtübersicht meiner Blog-Einträge (Blotts).
Soweit die Blotts Bilder enthalten, können diese durch Anklicken vergrößert werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen