Dienstag, 11. Oktober 2005

DIE GOETHES ALS BLOGGER

Klage des August von Goethe über mangelnden Feedback:

"Ich martere mich mit dem Tagebuche ab und höre keinen Widerhall."


Ratschlag des Johann Wolfgang von Goethe zum Bloggen:

"Den Menschen und den Sachen gerade in die Augen zu sehen und sich dabei auszusprechen wie einem eben zu Mute ist, dieses bleibt das Rechte; mehr soll und kann man nicht hun."


(Aus: August von Goethe: Auf einer Reise nach Süden. Tagebuch 1830.
Erstdruck nach den Handschriften. Herausgegeben von Andreas Beyer und Gabriele Radecke.
S. 82 bzw. 232.)

(Vgl. dazu auch Eintragung vom 03.09.05 "Der Wanderer - Zum Dritten!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen