Donnerstag, 1. Oktober 2015

Deutsche: Seid ihr noch alle klar? Innenminister erwartet 2,2 Mio. Eindringlinge für 2016!



Zugegeben: Der Herr Minister spricht selbstverständlich nicht von "Eindringlingen" (oder gar "Immiggressoren", wie ich diese Horden nenne), sondern von "Flüchtlingen".

Es ist auch nicht der BUNDESinnenminister Lothar de Maiziere, der hier (in vielerlei Hinsicht, nicht nur bezüglich der Zahlen - also anschauen!!!) Tacheles redet. Die Wahrheit über die laufende Völkerwanderung nach Deutschland verkündet uns vielmehr Klaus Bouillon. Auch er ist jedoch CDU-Mitglied, und Innenminister ist er im Saarland.

Als Landesminister verrät er uns natürlich auch nicht die gesamtdeutschen Zahlen; seine Prognosen beziehen sich das Saarland.
Insoweit nennt er die Zahl von 5.000 Eindringlingen für das letzte Quartal 2015. Für 2016 nennt er leider lediglich Einzelwerte für die verschiedenen Landkreise und kreisfreien Städte des Saarlandes; diese addieren sich (wenn ich seine rasch runtergerasselten Zahlenangaben richtig verstanden habe), auf 12.000 Eindringlinge. Diese Zahl kann ich deshalb nicht wirklich nachvollziehen, weil er die Prognose ausdrücklich "auf heutiger Basis" abgibt. Wenn aber "heute" 5.000 Immiggressoren in einem Vierteljahr im Saarland einfallen (bzw. dem Saarland zugeteilt werden), dann ergäbe sich für das Gesamtjahr 2016 ein Wert von 20.000 Eindringlingen. Wie dem auch sein mag: Einschließlich Familiennachzug erwartet Klaus Bouillon für anderthalb Jahre (gemeint ist offenbar der Zeitraum vom 01.07.2015 - 31.12.2016) VIERZIGTAUSEND IMMIGGRESSOREN allein für das kleine Saarland. Umgerechnet auf ein Jahr macht das rund 26.700 Invasoren.

Diese Zahl kann man auf den gesamtdeutschen Wert hochrechnen, weil die Verteilung der Eindringlinge auf die Bundesländer nach dem sogenannten "Königsteiner Schlüssel" (Wikipedia) erfolgt. Danach werden dem Saarland rund 1,216% der Eindringlinge zugewiesen. Umgerechnet ergibt sich damit eine prognostizierte Menge von rund 2,2 Mio. Immiggressoren im Bundesgebiet insgesamt für das kommenden Jahr.

Das ist eine gigantische Summe. Geht man für Deutschland von 80 Mio. Einwohnern aus (tatsächlich sind es rund: 81,2 Mio., aber auf ein paar "Zerquetschte" kommt es hier nicht an) dann fallen nach der Bouillon-Prognose 2016 (und voraussichtlich mindestens in gleicher Höhe in den Folgejahren) JÄHRLICH Fremdkulturelle im Umfang von 2,5% der deutschen Bevölkerung hier ein!

Das sind deutlich weniger als meine Hochrechnung von 4 Millionen (= ca. FÜNF Prozent der bisherigen Bevölkerung). Aber sogar die niedrigere, sich aus den Angaben von Bouillon ergebende Zahl wäre immer noch erschreckend hoch. Denn ein Ende dieser Völkerwanderung ist nicht abzusehen, und selbst nur 2,5% pro Jahr summieren sich in zehn Jahren bereits auf 25 %. Das wäre nicht nur eine extreme Belastung für den deutschen Fiskus und damit für die Steuerzahler, sondern ebenso für den Wohnungsbau: In 10 Jahren müssten dann ja (selbst wenn man für die Immiggressoren anfänglich drastisch niedrigere Quadratmeterzahlen zu Grunde legt) meinetwegen 15% des in vielen Jahrzehnten herangewachsenen deutschen Wohnungsbestandes neu gebaut werden!
Dazu kommen dann sonstige Wünsche, denn schließlich ist man es in Deutschland gewohnt, dass jedem irgendwie (mutmaßlich) Mühseligen und Beladenen ein staatlicher Arschabwischer an die Seite gestellt wird.
So fordert Matthias Drobinski in der Münchener Prawda (alias Süddeutsche Zeitung) ganz ungeniert:
"Es braucht jetzt muslimische Sozialarbeiter und Polizisten, islamischen Religionsunterricht und Moscheegemeinden, die zeigen, dass in Deutschland Religion und plurale Gesellschaft zusammengehören. Es braucht Städtebauprogramme und ein Quartiersmanagement, Fachleute in den Kindergärten, Schulen, in der Lehrlingsausbildung."
Logo: Der deutsche Steuersklave muss doch bloß einige zig Milliarden mehr auskotzen, dann klappt das auch mit der Integration! Wo ist das Problem?
Für Hirnlose und Verantwortungslose Raubsozialisten gibt es hier keins!
Für vorausschauende Bürger schon.

Und aus anderen offiziellen Angaben als denen von Klaus Bouillon (der wohl schon ein paar Tage alt ist) kann man wahre Horrorzahlen hochrechnen.
In dem Artikel "Asyl-Debatte. Noch mehr Flüchtlinge für Kommunen" der Stuttgarter Nachrichten vom 29.09.2015 wird (wie auch hier) berichtet:
"[Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried] Kretschmann kündigte an, dass das Land künftig täglich zwischen 1200 und 1400 Personen pro Tag unterbringen müsse."
Nehmen wir den Mittelwert von 1.300 Immiggressoren, und 30 Tage pro Monat, dann kommen wir für Baden-Württemberg auf 39.000 Eindringlinge im Monat (diese Zahl wird hier ausdrücklich genannt) oder 468.000 pro Jahr. Die Quote für BaWü liegt bei rund 13%; für Deutschland insgesamt ergibt sich damit (bei fortdauerndem Zuzug in derselben höhe) ein Wert von rund 3,6 Millionen Eindringlingen pro Jahr. Das liegt nur um 10% unter jenem Wert, den ich in meinem Blott "Danke, Migranten-Merkel: 2016 Kosten für Massenimmiggression 60 Milliarden Euro. Oder 1/5 des jetzigen deutschen Bundeshaushalts" bereits am 24.09.2015 in Ansatz gebracht hatte. Einschließlich Familiennachzug sind also auf dieser Basis schon mehr als die von mir (ohne Nachzug) für die Kostenberechnung zugrunde gelegten vier Millionen Invasoren voll; setzt man Kretschmanns oberen Wert ein (also 1.400 täglich statt dem Mittelwert von 1.300), werden es entsprechend mehr.

Aber selbst dann, wenn man für 2016 von "nur" zwei Millionen neuen Eindringlingen ausgeht, sind dafür Gesamtkosten (einschl. Verwaltung usw.) i. H. v. mindestens VIERZIG MILLIARDEN EURO anzusetzen! (1 Mio. Eindringlinge - niedrig gerechnet! - Überhang aus diesem und den Vorjahren plus 1 Mio. Durchschnitt aus dem kommenden Jahr - die 2 Mio. werden ja erst am Jahresende erreicht - mal 20.000,- € Kosten (einschl. Verwaltungs-, Gerichts- und Anwaltskosten) = 40 Milliarden.
Bei vier Millionen frischen Zuwanderern (also bei Fortschreibung der vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten aktuell genannten Immiggressionszahl!) kommt man auf die von mir hier angesetzten 60 Milliarden €. Das würde für den deutschen Bundeshaushalt (wenn - hypothetisch - sämtliche Kosten aus diesem Topf bezahlt würden) eine Steigerung um 20% oder EIN FÜNFTEL bedeuten!
(Dass solche Schätzungen absolut realistisch sind, kann man beispielsweise auch aus einer Meldung des Münchner Merkur vom 30.09.2015 folgern: "Bayern erwägt Aufnahmestopp für Flüchtlinge". Da muss wahrhaftig die Hütte brennen, bevor solche (zweifellos rechtswidrigen) Aktionen überhaupt zur Debatte gestellt werden!

Man sollte erwarten, dass das deutsche Volk bei solchen Zahlen auf die Barrikaden gehen würde.  Aber Deutschland liegt mit wenigen Ausnahmen im Tiefschlaf. Und Widerstand auf der Straße formiert sich bisher im wesentlichen nur in den Neuen Bundesländern: Die PEGIDA-Demonstrationen in Dresden bringen es mittlerweile immerhin auf (mindestens) wieder 17.500 Teilnehmer. ("Politik-Professor erklärt.Darum hat Pegida wieder Zulauf" - BILD vom 30.09.2015.) (Die FAZ nennt nur 8.000 Demonstranten, das wollte ich zunächst nicht glauben, habe mich aber mittlerweile in einer Facebook-Debatte überzeugen müssen, dass diese Zahl wohl realistischer ist.)

Und in Erfurt organisiert der Landesverband Thüringen der Alternative für Deutschland (AfD) Demonstrationen gegen die Massenimmiggression. Die dortigen Teilnehmerzahlen werden mit 5.000 angegeben, was ebenfalls ein beachtlicher Erfolg wäre und der Dresdener Pegida-Demo schon recht nahe kommt. (Der dortige AfD-Landesvorsitzende und Thüringer Fraktionsvorsitzende Björn Höcke schätzte die Teilnehmerzahl auf 7.000 bis 8.000, was im Verhältnis den Dresdener PEGIDA-Werten in etwa entsprechen würde.)

Der Westen aber scheint ins Koma gefallen zu sein. So demonstrierten beispielsweise in Bielefeld (meiner Heimatstadt) am 28.05.2015 nicht einmal 20 Hanseln gegen die grobfahrlässige Immiggressionstoleranz bzw. die vorsätzliche Immiggressionsförderung der bundesdeutschen Regierung. Und standen dabei 3.500 Gegendemonstranten, also Immiggressionsfetischisten, gegenüber!

Sicher: Jene Zahlen, wie ich sie oben und in einigen vorangegangenen Beiträgen (auf, denke ich, realistischer Basis und ohne Übertreibung) entwickelt habe, kennt die breite Masse nicht und wird von Behörden und Medien auch nicht darüber informiert.
Deutschland lebt in dieser Hinsicht in einem Zustand, wie man ihn sonst nur aus Trickfilmen kennt: Wir sind weit über die Kante hinaus gesprungen und müssten schon längst im Abgrund gelandet sein. Doch mental bewegen wir uns oben in der Luft, als ob wir dort immer noch festen Boden unter den Füßen hätten.

Von daher muss die Frage erlaubt sein: Seid ihr eigentlich noch alle klar, ihr Germanen? Oder habt ihr schon zehnmal den Schlummerknopf gedrückt, und weigert euch, in der Wirklichkeit aufzuwachen?
Angst macht mir die totale Gleichgültigkeit der einen.
Aber mehr noch die aktive Selbstkasteiung der anderen, die einen Immiggressionsfetischismus sonders gleichen praktiziert. Autoaggressiv wie die Geißler im Mittelalter, fanatisch-naiv wie die Teilnehmer des Kinderkreuzzuges: So sind heute zahlreiche Menschen in unserem Land. Buntioten, aber dazu noch gerissen genug, dass sie die Meinung ihrer Gegner mit allen Mitteln zu unterdrücken versuchen.
Buntfaschistoide Maas-Menschen schwärmen aus, um bei Facebook und anderswo die Meinungsfreiheit niederzuknüppeln.
  • Ihr seid die dumpfbackigen Zuschauer eines Kaspertheaters, dass der Schaitan für euch aufführt. Und dort beklatscht ihr eure eigene Versklavung, und vielleicht sogar eure künftige Vernichtung. Nicht unbedingt als Menschen: Wenn ihr zum Islam konvertiert, dann wird man auch Pack wie euch leben lassen. Wohl aber die Vernichtung eurer eigener Kultur - und damit auch eures Wohlstands. Denn bislang ist es noch keiner islamischen Gesellschaft gelungen, einen auch nur halbwegs nachhaltigen Wohlstand zu schaffen. (Die großen Ölproduzenten sind die Ausnahme von der Regel, aber die leben letztlich ja auch nur von den Industrieländern, die ihr Rohöl benötigen und kaufen.)
  • Ihr schaut zu - oder schaut ihr einfach weg? - wie eure Steuerkassen von Immiggressoren ausgeplündert werden. 40, 60 oder 80 Milliarden Mehrkosten allein im kommenden Jahr? Was juckt das euch? Die Regierung hat keine Zahlen veröffentlicht, also pennt ihr selig weiter. Max Erdinger hat jetzt auf dem Portal "Journalistenwatch" unter dem Titel "Brief aus Deutschland" euren Charakter (oder eher dessen Fehlen) in einer scharfsichtige und brillante Satire bloßgestellt: "Lieber Hassan!  Deutschland ist ein schönes Land, das von furchtbar netten Menschen bewohnt ist. Die nettesten von allen nennt man Deutsche. Man kennt sie sofort heraus. ..... Sie arbeiten wie die Verrückten und geben mehr als die Hälfte ihres Einkommens beim Staat ab. Dafür bekommen sie aber auch viel vom Staat. Zum Beispiel sagt den Deutschen der Staat, was sie denken und was sie schreiben sollen. Das ist schon toll, weil es dadurch keinen Streit gibt. Wenn etwas so aussieht, als ob man sich darüber streiten könnte, dann nennt man das in Deutschland „umstritten“. Wenn der Deutsche rechtzeitig gesagt bekommt, dass etwas umstritten sei, dann bricht meistens gar kein Streit mehr aus, weil sich alle einig sind, dass Streit bloß von der Arbeit abhält. ....." Das ist nichts als Realsatire; so seid ihr WIRKLICH: Schafe, die sich beliebig scheren lassen, und die man beliebig einpferchen kann. (Demnächst, wenn es mit der Massenimmiggression so weiter geht, vielleicht sogar in Teilbezirke eurer eigenen Wohnung: Den Rest macht ihr strunzgütigen Germanen dann freudig für Immiggressoren frei!)
  • Zu den Staatsausgaben habt ihr nicht das mindeste Verhältnis: Zehn oder hundert Milliarden - das ist euch Hekuba. "Don Draghi druckt das schon", denkt ihr. Vielleicht kommt es am Ende tatsächlich so, aber glaubt nicht, ihr ökonomischen und fiskalischen Analphabeten, dass die Notenpresse sich selber finanziert. Entweder nimmt der Staat Schulden auf, die ihr offen über Steuern zurückzahlen müsst - oder eure Kinder. Oder die EZB finanziert den Staat über "Willkürgeld" (Erklärung z. B. im Blog von Prof. Alexander Dilger) - dann werdet ihr die Kosten auf verstecktem Wege bezahlen, über eine "Inflationssteuer". Aber das geschieht euch Recht; habt ihr Intelligenzbestien nicht immer geprahlt "Wir sind doch soooooo reich, wir müssen allen, die bei uns einfallen, etwas abgeben"? Freilich: Den REICHEN wird der Staat das Geld nur sehr begrenzt wegnehmen. Die Masse dieser Lasten werden die Armen tragen. Nach dem Motto: "Viel Kleinvieh macht viel Mist" wird der Staat insbesondere die Umsatzsteuer erhöhen. Ende 2012 hatte das Finanzministerium bereits entsprechende Pläne geschmiedet; wohl nur wegen der guten Konjunkturlage und den sprudelnden Steuereinahmen kam es nicht dazu. Aber glaubt bloß nicht, ihr Schlafschafe, dass dieser Kelch an euch vorüber geht! Aber wenn das eintritt, dann werden die Migraschisten, die Immiggressionsfetischisten und Immiggressionslobbyisten schnell  vergessen, dass sie selber die Ausgaben und damit letztlich die Steuererhöhungen gefordert haben, und die Verantwortung den "bösen" Politikern zuschieben. Und was kümmert euch die Not eurer eigenen Landsleute, aller jener, die ohnehin schon am Existenzminimum herumkrebsen und von einer höheren Umsatzsteuer oder gar Inflation am härtesten getroffen werden? Die alten Mitbürger sind für euch doch nur Dreck; eure xenophilopathische Pseudo-Moral liebt nur die Fremden - und verachtet oder hasst die eigenen Landsleute!
  •  
  • Ihr lasst euch auch die Wohnungen wegnehmen, oder die Studentenbuden. Noch ist es nicht soweit, dass man euch die Immiggressoren direkt ins eigene Heim einweist. Aber die Leerstände, die jetzt für die Eindringlinge beschlagnahmt werden, sind jene Wohnungen, die ihr morgen selber hättet mieten wollen! Und sind eure Zweitwohnungen und die Ferienwohnungen nicht eigentlich ebenfalls "Leerstände"? Kommt Zeit - kommt Beschlagnahme. Denn schließlich müssen die Immiggressoren ja ein Dach über dem Kopf haben, und selbstverständlich ist der Staat für alles verantwortlich. Schon hat in Hamburg und anderswo (Sachsen) die LINKE Mauermördernachfolgepartei eine Beschlagnahme von "Leerständen" gefordert: "Hamburgs Linksfraktion hat wegen der massiven Probleme bei der Unterbringung von Flüchtlingen und des nahenden Winters die Beschlagnahme leer stehender Privatwohnungen ins Spiel gebracht. Diese seien "zur Gefahrenabwehr beziehungsweise Abwehr von Obdachlosigkeit zu beschlagnahmen", heißt es in einem Antrag für die Bürgerschaftssitzung kommende Woche." Bei Sozialisierungen sind die Bolschewisten natürlich in ihrem Element: Das fängt mit "Leerständen" klein an, und wird sich, wenn "Not am Mann" ist, mit Zweitwohnungen und Ferienwohnungen logisch fortsetzen. Für die blutroten Trübfischer bietet sich hier eine einmalige Gelegenheit, unseren Staat und die "kapitalistische" Gesellschaft zu zerstören, einen Aufstand der Unzufriedenen zu erzeugen und ihren Bolschewismus als Krisenlösung zu präsentieren. Dass das Migranten-Merkel solchen Kräften durch ihrer Politik einer ungehemmten Massenimmiggression in die Hände spielt wirft Fragen auf, die wir hier nicht weiter erörtern (aber auch nicht vergessen) wollen.
  •  
  • Ihr lasst euch beklauen nach Strich und Faden, und wenn Medien und Behörden das Ausmaß der Verbrechen verschleiern, die von den Immiggressoren begangen werden, und diese nur gelegentlich in Zeitungsmeldungen auf scheinen (Passauer Neue Presse, Handelsblatt) oder Probleme sogar von ehrlichen Politikern ausnahmsweise einmal offen angesprochen werden, dann ist das für euch noch lange kein Grund, aus euren feuchten Träumen zu erwachen und die Realitäten zur Kenntnis zu nehmen und gegen eine Asylpolitik zu protestieren, die alle reinlässt und die nach geltender Rechtslage selbst Verbrecher kaum abschieben kann.
  •  
  • Ihr züchtet am Bussen die schwarzrotgrünen Nattern - die bringen euch zum Dank  Immigranten mit Blattern (oder jedenfalls anderen ansteckenden exotischen Krankheiten).
  •  
  • Und eure Gerichte? Die Karlsruher Verfassungsverhüter waren es, die, nach einer überzeugenden Analyse von Rainer Wehaus in den Stuttgarter Nachrichten ("Liebe deinen Übernächsten", 24.09.2015) die Immiggressoren-Lawine überhaupt erst losgetreten haben (im Jahr 2012)! Und damit uns Steuerzahlern, sorry, in den Arsch getreten! Wie es das Bundesverfassungsgericht ja bereits bei der Euro-"Rettung" vorgemacht hat, oder, noch früher, indem sie die grundgesetzliche Grundversorgung mit Rundfunk und Fernsehen kurzerhand zu einer medialen Rundversorgung umfunktioniert haben - und damit zu einem Selbstbedienungsladen für die GEZ-Gebühren-Gier-Ganoven. Wofür sich die GEZ-Gauner mit eifriger Regimepropaganda revanchieren.
  •  
  • Ihr "Kartoffeln" und "Opfer" und "Schweinefresser": Glaubt ihr wirklich, euer Leben wird zukünftig besser?
  •  
  • Feiglinge seid ihr, gebt schutzlos preis, eure Frauen und Töchter den Immigranten heiß. Ihr schützt sie nicht vor Vergewaltigung, ihr wälzt euch in bunter Träume Dung!
  •  
  • Wer treu den alten Glauben will schützen, den faucht an der Bischof: 'Den FREMDEN sollst du nützen!' So, sagt er, verlangt es die Religion. (Ich tipp' mir an die Birne und mach' mich davon!)
  •  
  • Bunthomos und Feministen, die jubeln jetzt alle. Bald krepieren die gesteinigt in der Scharia-Falle!
  •  
  • Eure Kinder und ihr selbst werden zusammengeschlagen? Beim Polizeiposten einfach mal nach "Einzelfällen" fragen"
  •  
  • Euch hat man die Arbeitsplätze weggeklaut? Da gehört ganz allein nur IHR SELBER verhaut! Die SchleimGrünen wollen den Mangel nicht lindern; die können nur Arbeitsplätze VERHINDERN!
  •  
  • Ihr bettet eure Hunde auf Rosen - aber eure eigene Gesellschaft, die lasst ihr willenlos vor die Hunde gehen!
  •  
  • Für die Rentner, die rackerten hat das Dreckspack kein Geld. Verschenkt wird's an die Griechen, die Banken - und jetzt an Eindringlinge aus aller Welt! Für Asylanten seid ihr fix - doch für eure Alten: Für die tut ihr nix!
Weicheier seid ihr, mir widerlich!
Und eure Sklavenmoral ist mir ein Gräuel!
In den Himmel? Dorthin kommt ihr sicherlich:
Vorzeitig - und mit grausigem Geheul!

Steht auf, wenn ihr Männer seid!
Doch nein: Ihr seid ja lieber 60 gedschenderte bunte Luftballons! Lemminge seid ihr, die sich berauscht über die Kastrationsklippen kippen, um im GutBlut der eigenen Dekadenz zu verrecken! Doch selbst noch im Todeskampf werdet ihr eure feige Schwachheit rühmen als "Güte", "Herz" und "Menschlichkeit".

Ihr Buntmatschkartoffeln: Macht die Hälse frei!
Die Messer - die haben WIR dabei!


Dieser Text kann mit Quellenangabe beliebig verwendet werden.



ceterum censeo

Blockis* bluten brave Bürger!
Deshalb Deutschland in Europa:
Weder Zuchtmeister, noch Zahlmeister!
* Die eurofetischistischen und migropathischen "Blockparteien" CDUCSUFDPGRÜNESPD
Textstand vom 01.10.2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen